Nicht die User sind schuld, es sind die Medien!

Sind wir nicht alle gesegnet? Es hat doch sicherlich jeder von uns schon eine Million Dollar oder das neueste iPhone gewonnen. Benachrichtigt wurden wir dabei von einem Pop Up, das sich über den Artikel legt und oftmals nicht wegklickbar war. 

titelbild_adblocker

 

Oder wer kennt sie nicht, die Interstitials? Der Fachbegriff ist nicht jedem geläufig, die Aufdringlichkeit aber schon. Dabei handelt sich um eine Zwischenseite, die erst nach Ablauf einer vordefinierten Zeit (üblicherweise 20 Sekunden) zur gewünschten Seite führt. Umgangen wird diese lästige Art der Bewerbung mittels Ad Blocker. Viele Medien klagen nun über Umsatzeinbußen, obwohl sie den gewichtigsten Beitrag dazu geleistet haben.

Unsere aktuellste Analyse hat gezeigt, dass 40% der Geizhals-User Ad Blocker benutzen. Das heißt auch, dass wir rund 40% unseres Traffics nicht vermarkten können und damit die Rückfinanzierung des Contents erschwert wird. Ich habe in einem der vorherigen Blogeinträge bereits geschrieben, dass ich einerseits für Bannerwerbung zuständig, andererseits aber auch normaler User bin. Mehr als einmal habe ich mich über extrem aufdringliche Werbung geärgert. Ganz besonders über jene Art der Werbung, die den ursprünglichen Inhalt der Seite verdeckt bzw. die mehr als die Hälfte der gesamten Seite ausmacht.

Und hier komme ich schon wieder zurück zu den Medien. Nämlich jene Medien, die derartige Werbung zugelassen haben und jetzt über schwindende Werbeeinnahmen aufgrund von Ad Blockern klagen. Für ein paar lächerliche Euros/Dollars wurden die User fast dazu genötigt Ad Blocker zu verwenden. Man mag mich naiv nennen, aber ich glaube an Bannerwerbung, die nicht nervtötend ist, aber trotzdem die gewünschte Botschaft anbringt. Ich habe absolut kein Problem damit Medien zu konsumieren, die sich mit gut verdaulicher Werbung refinanziert. Was ist also der goldene Mittelweg?

Meiner Meinung nach ist es der gezielte Gebrauch von Ad Blockern. Also nur bei all jenen Seiten den Ad Blocker zu aktivieren, bei denen man das Gefühl hat, dass man um den Inhalt kämpfen muss. Damit bleibt das Surfvergnügen aufrecht und die favorisierten Plattformen können auch weiterhin ihren Service anbieten.

Damit appelliere ich an die Geizhals-Community: Dreht euren Ad Blocker bei Geizhals ab und seht selbst, dass unser Service dadurch nicht beeinträchtigt wird. Ihr könnt ihn jederzeit wieder aktivieren, wenn ihr das Gefühl habt, dass wir als Medium das Augenmaß verloren haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s