Photo addict Part I: Wer billig kauft, kauft teuer!

Die neue Kamera ist bestellt, die Speicherkarte liegt schon bereit und eigentlich ist jeder weitere Tag des Wartens ein Tag der Folter! But wait … brauch ich noch etwas? Wo gebe ich die Kamera hin, wenn ich mal nicht fotografiere, welches ist das richtige Objektive und genügt eine 8GB-Speicherkarte? Ach, das wird sich bestimmt alles im Laufe der Zeit herausstellen. Aber genau hier liegt der Hund begraben!

Als Fotograf habe ich schon einige Equipment-Upgrades hinter mir, eine SD Karte gewaschen und einige Fehlkäufe bereut. Vor allem aber hätte ich auch einiges an Geld gespart, hätte ich das eine oder andere Mal auf mein rationales Ich, anstatt auf den Geizhals in mir gehört. Was im ersten Moment widersprüchlich klingt, ist eine Tatsache, denn im Eifer der Notwendigkeit neigen wir beim Einkaufen dazu nur die akuten Bedürfnisse zu befriedigen ohne einen Gedanken an die Zukunft zu verschwenden.

In puncto Hausarbeit und Handwerken bin ich talentbefreit, daher wurde ich kürzlich von einem äußerst erfahrenen und netten Baumarktverkäufer bezüglich einer Bohrmaschine beraten. Ich hätte mich mühelos mit einem ~50€ Gerät zufrieden gegeben, bis folgende Aussage fiel: „Kaufen Sie bitte nicht etwas, um damit nur jene Dinge zu erledigen, die heute anstehen. Sie werden irgendwann vielleicht merken welche Dinge mit einem solchen Gerät möglich sind. Selbst wenn es nur Kleinigkeiten sind, werden Sie dann mit diesem Gerät relativ schnell anstehen.“.

Ein klassischer Upsale, nicht wahr? Zurecht, schließlich verließ ich den Baumarkt mit einem 120€ Gerät. Hinter der Aussage des Verkäufers stecken allerdings selbst erlebte Erfahrungen. Was nutzt mir beispielsweise eine Kameratasche, wenn ich den Blitz oder das Zweitobjektiv nicht darin transportieren kann?

Auf welches Zubehör ich heute setze, mit welchen Gerätschaften ich auf die Jagd nach diesem einen Schnappschuss gehe, wovon ich viel oder gar nichts halte und vor allem warum. Darauf und auf einiges mehr werde ich in meinen nächsten Beiträgen eingehen und wem nun eine Frage unter den Nägeln brennt, soll sich hiermit aufgerufen fühlen sie mir zu stellen. Ich werde mich bemühen, Informationen abzuliefern von denen DU profitierst.